Nachtschicht

Zur Abwechslung mache ich mir Sorgen um den Hund. Jetzt schläft er. Ich hoffe das Vieh hat nur Blähungen. Wenn er da so verknautscht auf seinem großen Kissen liegt, sieht er aus wie ein alter Mann. Er kann nur schlafen, weil ich hier sitze und nicht schlafe. Sobald ich mich hinlege, wird er nervös auf und abtappern. Es wird klingen, wie eine Marionette, die über das Parkett klackert. Er wird keine Ruhe geben, bis ich wieder in voller Montur mit Leine vor ihm stehe. Und ihn frage, ob wir Gassi gehen sollen. Er wird mir keine Antwort geben. Mich nur anstarren und hoffen, dass ich schon weiß, was er meint.

Ich hoffe, er hat keine Schmerzen. Ich könnte verrückt werden, wenn ich mir vorstelle, dass ihm was wehtut und er nichts sagen kann. Mir wieder versucht, mit seinen Augen was zuzumorsen, was ich nicht verstehe.

Irgendwas tut ihm weh. Reißt ihn aus seinem Schlaf hoch. Lässt ihn quieken. Er dreht sich um und schläft sofort wieder ein. Er hatte keine Lust, Gassi zu gehen. Er hat sein Hühnchen verschmäht. Ich hoffe, morgen geht es ihm so viel besser, dass ich ihn zum Tierarzt bringen kann. Ich hoffe, er hat nur Blähungen. So sehr, wie ich ihn sonst dafür hasse, jetzt wünschte ich, das wäre das einzige Problem, was er hat.

 

15.8.12 00:06

Letzte Einträge: Selbstdisziplin Tag 14, Selbstdisziplin Tag 15, Selbstdisziplin Tag 15, Selbstdisziplin Tag 17, Selbstdisziplin Tag 18 und 19, Selbstdisziplin Tag 20

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung